OFFICE IMPART

Bedeutende Menschen nennen mich ein Kind

Die Ausstellung ‚Bedeutende Menschen nennen mich ein Kind’ ist eine Zusammenarbeit von SCHWARZ CONTEMPORARY und OFFICE IMPART mit den beiden in Berlin lebenden Künstlern Benjamin Bernt und Janna Räisänen.

Benjamin Bernt (*1982) beschäftigt sich seit seinem Studium an der Kunstakademie in Karlsruhe grundsätzlich mit der menschlichen Figur und dem fiktiven Porträt. Betrachtet man seine Zeichnungen und Malereien, beginnt ein Spiel zwischen Vorder- und Hintergrund und zwischen Farbe und Formen. Linienförmig sindSilhouettenvon Köpfen oder Figuren zu erkennen, die sich von Farbfeldern absetzen. Es geht ihm darum, Charaktäre von Menschen oder Situationen einzufangen. Meist versucht er, sich im Moment des Malens selbst zu überraschen und geht der Frage nach, ob die entstandenen Bilder seinen Vorstellungen entsprechen. In seinen meistkleinformatigen Leinwänden und Zeichnungen schafft er jedoch nirgendwo Monotonie, kein Bild, keine Zeichnung gleicht der anderen.

Der finnische Maler und Zeichner Janne Räisänen (* 1971 in Pudasjärvi, Finnland) wird seit 2014 von SCHWARZ CONTEMPORARY vertreten. In den meist nicht betitelten Zeichnungen Räisänens ist im Gegensatz zu seinen Leinwänden ein belebter Gegenstand, eine Pflanze, ein Tier, ein Wesen immer schon da, bevor das nächste Etwas hinzukommt. Die Ende 2019 entstandenen Papierarbeiten der aktuellen Ausstellung stellen einen Wiedereinstieg Räisänens in die Welt der Wasserfarben dar. Er sagt dazu in einem im Januar 2020 mit Anne Schwarz geführten Interview: „Es war eher ein Zufall, dass ich nach vielen Jahren wieder angefangen habe, mit Wasserfarben zu malen. Ich habe zuletzt Wasserfarben benutzt, als ich in Helsinki an der Kunstakademie und in Frankfurt am Main an der Städelschule studiert habe in den Neunzigern. Einerseits sind Wasserfarben leicht verwendbar und geben einem Freiheit und eine gewisse Leichtigkeit – andererseits verzeihen sie gar nichts und sind dadurch eine große Herausforderung.“ Räisänens Lebewesen entsprechen keinen Idealen, in ihrer Welt gibt es keine simple Unterteilung in gut und böse. Die Figuren strahlen ein ernsthaftes Glücklichsein aus, in die Welt geworfen sind sie und werden nach Lust und Laune von ihrem Macher verformt. Die Arbeit an den Bildern beginnt immer ungegenständlich. Erst nach einer Weile schälen sich aus den abstrakten Kompositionen Figuren oder Gegenstände heraus – auch für Räisänen selbst oft überraschend.

Interview mit Benjamin Bernt und Janne Räisänen

‚Bedeutende Menschen nennen mich ein Kind’
Benjamin Bernt / Janne Räisänen
eine Kooperation zwischen SCHWARZ CONTEMPORARY und OFFICE IMPART
17.01. – 22.02.2020

Fotos: def image

Mehr hier…

The exhibition ‚Bedeutende Menschen nennen mich ein Kind’ is a collaboration between OFFICE IMPART and SCHWARZ CONTEMPORARY with the two Berlin based artists Benjamin Bernt and Janne Räisänen.
Benjamin Bernt (* 1982) lives and works in Berlin. Since studying at the Academy of Fine Arts in Karlsruhe, he has basically dealt with the human figure and the fictional portrait. Looking at his drawings and paintings, a play begins between foreground and background, and between color and shapes. Silhouettes of heads or figures can be seen in a line that contrast with those of color fields. It is about capturing the character of people or situations. Most of the time, Bernt tries to surprise himself during his painterly process. He carefully analyzes whether the resulting pictures correspond to his ideas. In his mostly small-format canvases and drawings, however, monotony does not occur: no painting or drawing is alike.

Finnish artist Janne Räisänen (born 1971 in Pudasjärvi, Finland), based in Berlin, has been represented by SCHWARZ CONTEMPORARY since 2014.
In Räisänen’s usually untitled drawings, in contrast to his canvases, an animate object, a plant, an animal, a creature is always already there before the next something is added.
The works on paper in the current exhibition, executed towards the end of 2019, represent a comeback by Janne Räisänento the world of watercolours. The artist comments this in an interview with Anne Schwarz in January 2020: „It was rather a coincidence that I started to work with watercolours after so many years again.
I think last time I used them in the Academy in Helsinki and Städelschule in Frankfurt am Main in the 90’s. At the same time, the watercolours seem free and easy to use but are also very unforgiving and difficult.“
Räisänen’s beings do not conform to any ideals; in their world, there are no simple binaries of good and evil. The figures exude a serious happiness, they are thrown into the world and are deformed, stretched, inflated. The work on the pictures always begins non-figuratively. Only after a while do figures or objects peel out of the abstract compositions – often surprising even for Räisänen himself.

Interview with Benjamin Bernt and Janne Räisänen

‚Bedeutende Menschen nennen mich ein Kind’
Benjamin Bernt / Janne Räisänen
a cooperation between SCHWARZ CONTEMPORARY and OFFICE IMPART
17.01. – 22.02.2020

Photos: def image

More here…

The Projects

The Artists

The Weeker

Newsletter

Sign up for our weekly newsletter – TheWeeker – for exhibition tips in Berlin and elsewhere.

Barcelona

Eröffnung 'Geister und Götter’ von Max Gärtner at The Room Papers on Barcelona’s Design Week. Details hier.

↪︎ The Room Papers, Carrer de París, 171, 08036 Barcelona

Berlin

2. AKT –  HAGIOGRAPHIE BIOROBOTICA von Andreas Mühe in der St. Matthäus Kirche. Wir sind gespannt auf die nächste Inszenierung – Details hier.

↪︎ Wo: St. Matthäus Kirche, Matthäikirchplatz, 10785 Berlin

Ausstellung 'PARADISE – Werke von und um Michael Buthe’ u.a. mit Pola Sieverding bei KLEINERVONWIESE. Cool, vorbeischauen! Details hier.

↪︎ Wo: KLEINERVONWIESE, Friedrichstrasse 2014, Berlin 10119

Eröffnung von William Engelen und Nobuko Tsuchiya bei Gregor Podnar. Schaut vorbei und meldet Euch doch gern für eine Stippvisite bei uns. Details hier

↪︎ Wo: Gregor Podnar, Alt-Moabit 110, 10559 Berlin

the Curve Pop Up 'The Age of Collage 3 Show’ kuratiert von Dennis Busch & Valerie von Meiss in Kooperation mit gestalten. Schaut vorbei! Details hier.

↪︎ Wo: the Curve Pop-Up, Torstraße 138, 10119 Berlin

Direkte Auktion – Corona Relief Auktion zur Unterstützung Berliner Künstler und Kulturschaffender im Auktionshaus Jeschke van Vliet. Es gibt einige kleine spannende Sachen zu entdecken u.a. Arbeiten von Hannah Sophie Dunkelberg und Pola Sieverding. Online Katalog ist hier. Alle Arbeten können auch besichtigt werden. Hannah Sophie Dunkelberg bei LageEgal, und Pola Sieverding bei COLONIA NOVA.

↪︎ http://www.jvv-berlin.de/pdfkataloge

Soft Opening von Ornella Fiers bei Sexauer. Schöner Grund für einen Ausflug nach Weissensee! Mehr Infos hier.

↪︎ Wo: SEXAUER, Streustraße 90, 13086 Berlin

Instagram

LIVE TALK mit Tristan Schulze für die Stiftung Kunst und Kultur in Bonn moderiert von uns, OFFICE IMPART. Freuen uns, wenn Ihr einschaltet! 

↪︎ https://www.instagram.com/stiftungkunstbonn/

Online

LiveStream Geistervorstellung 'Anna Karenina – allerdings mit anderem Text und anderer Melodie’ im Deutschen Schauspiel Haus Hamburg. Das Stück wird live gespielt und live üvertragen. Großes Kino! Details hier.

↪︎

Online Readings

The Fly on the Wall – SCHIRN Mag ein Gespräch mit Jonas Lund geführt von Antonia Lagemann. Super!! 

↪︎ https://www.schirn.de/en/magazine/interviews/2020_interview/the_fly_on_the_wall/

Podcasts

Podcast – The Great Women Artists mit den Guerilla Girls. Sehr interessant – Detasi hier.

↪︎ https://www.podbean.com/media/share/dir-usxtg-bbbbe66?utm_campaign=w_share_ep&utm_medium=dlink&utm_source=w_share

Van Horn Podcast – Episode 8: Jessica and Evrim Oralkan, Founders of the digital museum Collecteurs. Sehr toll!

↪︎ https://vanhornshowroom.com/viewingroom/podcast/#textepisode883cc-5a97

X Digital Art Work

'Generative Memorial Flower System for The CLOUD9 Memorial Garden’ von Aarati Akkapeddi bei uns in der Online Ausstellung 'Come Closer!'. In der Arbeit geht es um kollektive Trauer in diesen Zeiten – so toll! 

↪︎ https://online.officeimpart.com

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung