OFFICE IMPART

Discovery 128

Mit `Discovery 128` zeigt Christian August seine erste Einzelausstellung in München.

Folgt man Christian August auf Instagram, wird man Zeuge seiner Streifzüge durch die Stadt. Er teilt mit uns seine Faszination für Gebrauchsspuren, sichtbare Verwitterungs- und Kommunikationsprozesse im öffentlichen Raum. Man sieht dann Hauswände, Baustellen, Graffiti oder Straßenausschnitte mit Christians Blick, der das Gesehene schon im Foto als abstrakte Bilder einfängt. Für ihn sind diese gefundenen Alltagssituationen und Entdeckungen im urbanen Raum Inspiration.

Die Bilder von Christian August entstehen spontan und impulsiv. Die beobachteten Stadtlandschaften werden zu abstrakten Malereien. Ausgehend von einer monochromen Ebene und mit vollem Körpereinsatz, setzt er urbane Spuren und Zeichen auf die Leinwand. Man meint, in den rauschenden Grautönen Reste von Graffiti, angekratzte Betonwände oder architektonische Strukturen zu finden. Seine Arbeitsweise ist emotional und expressiv, dazu kommt die mechanische Bearbeitung der Oberfläche, die den Malereien eine sinnlich experimentelle Sprache geben. Die Schnelligkeit der Stadt spiegelt sich in der Geschwindigkeit des malerischen Prozesses wieder.
Dem Gegenüber setzt er klare abstrakte Flächen, als harter und eindeutiger Kontrast zu den gestischen Spuren. Diese meist dunkelblauen Setzungen geben Rückschlüsse zu architektonischen Räumen, bauen Ebenen, geben Tiefe und Ruhe.
Christian August findet so einen Weg, die Urbanität als Gefühl zu begreifen und als poetische Übersetzung von städtischem Raum in die Malerei zu transformieren.

In der Ausstellung Discovery 128 zeigt er neben seinen Malereien auch eine Wandcollage, bei der er mit ähnlichen Prinzipien vorgeht. Die Materialien benutzt er roh und unverändert, arbeitet vor allem mit Stoffen und Geweben und erobert so mit malerischen Prinzipien den Raum zurück.

Christian August „Discovery 128“
eine Kooperation von super+CENTERCOURT, München und OFFICE IMPART
12.10. – 04.11. 2019

Mehr hier.


The Projects

The Artists

The Weeker

Newsletter

Sign up for our weekly newsletter – TheWeeker – for exhibition tips in Berlin and elsewhere.

Berlin

Book – Launch & Talk: Tyler Coburn und Adam Gibbons in Konversation mit Murat Adash, Friederike Sigler und Eva Wilson im KW – Studio. Gleich heute Abend und sicher cool.

↪︎ Wo: KW Studio, front house, 1st floor, Auguststr. 69, 10117 Berlin

Eröffnung „Letter from a Guarani Woman in Search of the Land Without Evil“ Patricia Ferreira Pará Yxapy bei Savy Contemporary im Rahmen des Forum Expanded der Berlinale. Die Ausstellug durchforscht das Archiv der audiovisuellen Reise von Patricia Ferreira Pará Yxapy, der aktivsten Vertreterin des brasilianischen indigenen Kinos. Klingt sehr gut, Details hier. 

 

↪︎ Wo: Savvy Contemporary, Plantagenstraße 31, 13347 Berlin

Buchvorstellung & Gespräch mit Julia Voss zu „Hilma af Klint. Leben und Werk 1862–1944“ Moderation Ingo Arend im Brecht Haus. Mit Sicherheit sensationell, schaut vorbei. Details hier.

↪︎ Wo: Literaturforum im Brecht-Haus, Chausseestraße 125, 10115 Berlin

Eröffnung ADLER, EHRENSTEIN, LEY bei Galerie Anton Janizewski. Super, schaut vorbei u.a. ja mit Anna Ehrenstein. Details hier.

↪︎ Wo: Galerie Anton Janizewski, Goethestraße 69, 10625 Berlin

Eröffnung „A perfect cone of snow“ Ulrik Møller im SMAC Berlin. Details hier

↪︎ Wo: SMAC Berlin, Linienstraße 57, 10119 Berlin

Performance „Cosmic Arbeitsamt“ Hassina Taalbi mit Maximilian Thiel in der Pogo Bar im KW. Hört sich gut an, Details hier. Anmeldungen im vorraus bitte an pogobar@kw-berlin.de

↪︎ Wo: Pogo Bar, KW – Institute for Contemporary Art, Auguststraße 69, 10117 Berlin

Eröffnung „A Silent Conversation“ mit Vajiko Chachkhiani & Reijiro Wada von Daniel Marzona bei Rolando Anselmi.

↪︎ Wo: Rolando Anselmi, Winsstraße 72, 10405 Berlin

Finissage „Bedeutende Menschen nennen mich ein Kind“ Benjamin Bernt & Janne Räisänen bei SCHWARZ CONTEMPORARY. Letzter Tag unserer Ausstellungskooperation von OFFICE IMPART und SCHWARZ. Wir sind da und geben Euch natürlich gern eine kleine Tour. Details hier. 

↪︎ Wo: SCHWARZ CONTEMPORARY, Sanderstraße 28, 12047 Berlin

Eröffnung „How Beautiful you are“Gruppenausstellung Kosmetiksalon Babette zu Gast im KINDL. Und um 18 Uhr gibt es eine Begrüßung & Performance mit Saralisa Volm und ab 20 Uhr auch Musik im Sudhaus. Klingt toll, Details hier.

↪︎ Wo: KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst, Am Sudhaus 3, 12053 Berlin

Frankfurt

Öffentliche Fürhung „Fantastische Frauen“ in der Schirn. Details zur Führung und Ausstellung hier.

↪︎ Wo: SCHIRN KUNST­HALLE FRANK­FURT, Römer­berg, 60311 Frank­furt

Hamburg

Öffentliche Führung „Installationen aus 25 Jahre Sammlung Falckenberg“ in den Hamburger Deichtorhallen / Sammlung Falckenberg. Details hier. 

↪︎ Wo: Deichtorhallen / Sammlung Falckenberg, Wilstorfer Str. 71, 21073 Hamburg – Harburg

Tel Aviv

Präsentation „Interconnected Chains“ im Goethe – Institut Tel Aviv. Filmscreenings im Rahmen von „The Wrong“, eine global online und offline stattfindende Biennale für Digitalkunst. Leider für uns nicht um die Ecke, aber sehr spannend. Mehr Details https://www.goethe.de/ins/il/de/m/ver.cfm?fuseaction=events.detail&event_id=21756946.

↪︎ Wo: Goethe-Institut Tel Aviv, Asia House, Weizmann St. 4, P.O.B. 3 36 91 Tel Aviv

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung